HOME              ÜBER MICH              DIY & ANLEITUNGEN              FOOD & REZEPTE              AUSFLÜGE              12 MONATE - 12 CAFÉS

Die Hello Fresh-Box im Test

Hello Fresh

In der letzten Woche durften wir die Kochbox von Hello Fresh testen. Nachdem mir eine Freundin letztens so sehr davon vorschwärmte, wollte ich herausfinden, ob es für uns vielleicht eine Alternative zur Gemüsekiste sein könnte. Immerhin bekommt man neben allen wichtigen Zutaten für's Kochen auch gleich die sehr hübsch gestalteten Rezeptkarten mitgeliefert, und muss sich so überhaupt keine Gedanken mehr über die Essensplanung machen. Ideal also, wenn man mal nicht so viel Zeit hat und sich trotzdem nicht jeden Tag von Pizza und Pasta ernähren möchte.

Wir entschieden uns für die Probierbox-Classic (es steht auch eine vegetarische Variante zur Auswahl), in der drei Mahlzeiten enthalten sind. Die Lieferung erfolgte Dienstagabend gegen 21 Uhr - erster Pluspunkt gegenüber der Gemüsekiste: kein frühes Aufstehen, nur um die Box entgegenzunehmen ;)

Hello Fresh

Was war in der Box?
Jede Menge! Ich war wirklich überrascht, wie viele Lebensmittel in der Kiste steckten, immerhin sollten es ja nur drei Mahlzeiten werden, aber der Kühlschrank war anschließend doch recht gut gefüllt.

Was gab's zu essen?
Besonders gut haben mir die Rezeptkarten gefallen, die mit ihrem tollen Design wirklich sofort Lust auf's Kochen machen.

Wir durften folgende Rezepte ausprobieren:
  • Schweinelachs-Steak "Tex-Mex" in würziger Tabasco-Marinade mit selbstgemachten Pommes, gebratenen Stangenbohnen und Sweet Chili-Schmand
  • Italienische Putenbrust-Roulade gefüllt mit Mozzarella und Prosciutto auf Tagliatelle und cremiger Kirschtomaten-Gemüse-Soße
  • Braun gebratene Gemüsemaultaschen in feiner Porree-Frischkäsesoße verfeinert mit Walnüssen und frischer Petersilie

maultaschen :) upload putenbrustroulade auf tagliatelle

Wie hat's geschmeckt?
Richtig klasse! Mein Favorit waren eindeutig die Gemüsemaultaschen - super lecker und recht schnell und einfach zuzubereiten. Die Portionen sind übrigens großzügig bemessen und wir sind immer mehr als satt geworden.
Die beiden anderen Male war es auch sehr lecker, allerdings war mir die Zubereitung einen Tick zu aufwändig, und mit der Zeitangabe von 40 Minuten kam ich leider in beiden Fällen überhaupt nicht aus. Das Ergebnis war nichtsdestotrotz großartig, ich weiß nur nicht, ob ich unter der Woche mehrere Male große Lust hätte, so lange in der Küche zu stehen und mit mehreren Pfannen und Töpfen zu jonglieren.
Auf der anderen Seite spart man sich mit Hello Fresh natürlich das Einkaufen und hat so mehr Zeit für das Wesentliche, nämlich Kochen. Und um neue Rezepte zu entdecken und einfach mal etwas Neues auszuprobieren ist es wirklich eine tolle und äußerst praktische Erfindung. Die Rezepte werde ich auf jeden Fall wieder kochen, so viel ist sicher! :)
Was man sicher noch weiter optimieren könnte, ist der anfallende Verpackungsmüll. Da ist zum einen der doppelwandige Pappkarton, in dem die Lebensmittel geliefert werden, und zum anderen die Tatsache, dass 20g Walnüsse oder Parmesan in winzigen Mengen abgepackt sind. Da wir Walnüsse und Parmesan eigentlich sowieso immer im Haus haben, fiel uns das leider besonders auf.
Eine echte Alternative zur Gemüsekiste ist es für uns allerdings nicht. Da vertraue ich unserem Gemüselieferanten in Hinblick auf die Herkunft des Gemüses (nämlich - zumindest im Sommer - direkt vom Hof) einfach mehr. Eine nette Abwechslung ist es aber allemal und zum Entdecken neuer Rezepte ein guter und sehr bequemer Ansatz.

15€ Gutschein
Wenn ihr Lust bekommen habt, Hello Fresh mal auszuprobieren, könnt ihr bei eurer Bestellung den Gutscheincode HFMR15 angeben. Der Gutschein gilt für die erste Bestellung aller Classic und Veggie Flex Abos.

Hello Fresh

Kommentare :

  1. Eine Freundin von mir hat auch mal die Kiste getestet und danach den Gutschein Score weiter gegeben..
    Lange habe ich überlegt auch mal eine zu bestellen, doch insgesamt war es mir dann doch zu teuer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht's mir so wie dir, ca. 5 Euro pro Person und Mahlzeit finde ich eigentlich auch etwas zu viel. Allerdings relativiert sich das etwas, weil man ja auch Zeit spart und außerdem noch die Rezepte dazu bekommt, sich also überhaupt keine Gedanken mehr um's Was-koche-ich-heute-bloß machen muss. Bin da zwiegespalten, aber die Idee finde ich toll.
      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen
    2. finde die Idee auch sehr cool.
      aber auch nicht unbedingt ökologisch..

      Löschen
  2. das sind wirklich viele tolle gerichte :D ich durfte die bix auch schon testen und fand sie super!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

 

Copyright © 2014 Morgenrosa. All rights reserved. Impressum | Home