HOME              ÜBER MICH              DIY & ANLEITUNGEN              FOOD & REZEPTE              AUSFLÜGE              12 MONATE - 12 CAFÉS

bin wieder da: schoko-johannisbeer-kuchen für alle!

johannisbeer-schoko-kuchen
zurück im kalten deutschland habe ich gleich einmal einen leckeren schokokuchen gebacken. an die kälte hier muss ich mich wohl erst noch gewöhnen, wurden wir doch in den letzten tagen mit angenehmen 25-30°c verwöhnt. mein körper scheint allerdings sofort auf diesen temperaturwandel zu reagieren, was sich in einem unstillbaren hunger nach schokolade, wärmenden suppen und kakao äußert. dabei ist es gerade mal ende september. ich bin gespannt, wo das noch hinführt ... aber vielleicht darf man noch auf einen goldenen herbst hoffen, bevor wieder der winter hereinbricht?

der urlaub war jedenfalls sehr schön und ich vermisse das meer schon jetzt. ein paar fotos werden natürlich noch folgen, aber bis ich mich durch die unglaubliche anzahl an eindrücken gewühlt habe, vertröste ich euch einfach mit einem leckeren stück schoko-johannisbeer-kuchen.

hier das rezept:
ihr braucht:
. 150g zucker
. 250g mehl
. 2 eier
. 1 päckchen backpulver
. 100g margarine, öl tut's aber auch
. vollmilchschokolade, am besten eine ganze tafel
. johannisbeeren, ein oder zwei handvoll, ersatzweise ein glas kirschen
. kakaopulver, schön viel, bis sich der teig dunkel färbt
. ein schlückchen milch, bis der teig schön fluffig wird

das alles zusammen in eine rührschüssel geben und schön durchrühren, währenddessen schonmal den ofen vorheizen und natürlich nicht vergessen, die kuchenform einzufetten. die menge sollte sich auch prima für muffins eignen. die backzeit variiert sicher von ofen zu ofen, einfach immer mal wieder mit einem stäbchen reinpieksen und nachsehen, wie viel teig noch kleben bleibt. et voilá, bon appetit :)

johannisbeer-schoko-kuchen

Kommentare :

  1. Hallo
    Sehr schöner Blog mit wunderschönen Fotos, bin ab jetzt öfter hier. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, ernährungsphysiologisch sicherlich grenzwertig aber zum Glück ist Kuchenbilder in Blogs anschmachten ja kalorienfrei ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marina,
    schön, dass du dich als meine Leserin eingetragen hast. Herzlich willkommen! Ich ahtte eine lange Berliner Zeit (auch als Studentin und dann bin ich noch etwas da geblieben, erster Job und so ...)
    Ich habe deinen Hamburg-Tipp gelesen und bin am nächsten Wochenende dort. Natürlich werde ich im Café Max vorbei schauen und Kuchen essen! Danke für den Tipp.
    @ Photomic: Kuchen ist zum Essen da, nicht zum Anschauen. Da sind ernährungsphysiologische Werte völlig wurscht! Der ist nämlich zum glücklich machen da, so.
    Liebe Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  4. Oh bitte nicht die Johannisbeeren mit Kirschen ersetzen, das ist so - hm - gewöhnlich?! Es ist ein Augenschmaus und wird nachgemacht!!!

    AntwortenLöschen
  5. @ Nelja: Akzeptiert, vielleicht sollte man ab und zu wirklich nicht auf die Zahlen schauen und einfach genießen...

    AntwortenLöschen
  6. hab ich gleich nachgebacken und es war soo lecker alles liebe martina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marina,
    das ist ja ein super leckeres Rezept und sieht lecker aus. Bin ja nicht die Back-Granate, aber ich denke, da werde ich mich einfach mal rantrauen. Danke für das tolle Rezept.
    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Lecker sieht der schokokuchen aus.... werde ich mal nachmachen. ja,ja das liebe deutsche wetter.

    willkommen zurück.

    lg alexia

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

 

Copyright © 2014 Morgenrosa. All rights reserved. Impressum | Home