HOME              ÜBER MICH              DIY & ANLEITUNGEN              FOOD & REZEPTE              AUSFLÜGE              12 MONATE - 12 CAFÉS

Sashiko: Sticken auf japanisch

Untitled

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich in dieser wundervollen Flickr-Gruppe gelandet bin, aber was ich dort gesehen habe, hat mich sofort davon überzeugt, endlich einmal wieder Nadel und Faden in die Hand zu nehmen, und eine Kissenhülle zu besticken.
Sashiko nennt sich diese aus Japan stammende Technik, und diese einfachen, aber wirkungsvollen Motive haben sofort meine Begeisterung für geometrische Muster neu geweckt. Jetzt kann ich es kaum erwarten, endlich meine Magisterarbeit fertigzustellen (das Ticken des countdowns wird endlich spürbar lauter!) und loszulegen. und dann wird es hier auch endlich wieder mehr zu lesen geben :)

Nachtrag: Hier gibt es eine ganz tolle Anleitung für die Sashiko-Stickerei.

b & w sashiko pillows

Asa no ha, Hamp leaf

Kommentare :

  1. Die Stickereien sehen wirklich schick aus. Werde ich irgendwann mal ausprobieren, wenn ich mein derzeitiges Stick-Kissen-Projekt fertig habe - was wohl noch ne ganze Weile dauern wird.
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. ja, ich würde am liebsten auch sofort anfangen! und auf dein kissen bin ich auch schon sehr gespannt :)

    liebe grüße,
    marina

    AntwortenLöschen
  3. das kenn ich, wenn man schon lauter neue Projekte im Kopf hat dabei hat man noch dieses eine, nicht minder wichtige Projekt namens Abschlussarbeit im Nacken zu sitzen, haha! Wünsche dir viel Erfolg beim Uniabschluss!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich Dich als Leserin gewonnen zu haben. So hatte ich auch die Gelegenheit Dein Blog kennen zu lernen, eine echte Bereicherung für mich.

    Die Polster sind wunderschön!
    Das hatte ich auch schon mal im Kopf, für später, wenn ich mehr Zeit habe ...
    Alles Liebe
    Teresa

    AntwortenLöschen
  5. Vor soviel Akkuratesse kann ich nur den Hut ziehen. Die Japaner wären stolz auf Dich! Grafisch sehr schön.
    Die gefundene Zuckerhäkeldeckenlampe ist eine feine Idee.Das Klappt! Habe mal für die Puppenstube einen Vogelgäfig gehäkelt und durch Zuckerwasser stabil gemacht.
    Fröhliche Fadengrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja ... ich liebe auch diese Muster. Sehr schön umgesetzt und tolle Farbstellung!

    AntwortenLöschen
  7. wow! So eine schöne Idee. Und von so wunderbaren Ideen sprießt es hier ja nur so. Tolles Blog! Komme gerne wieder. Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Sashiko. Noch nie zuvor gehört - und direkt ein Fan geworden. Dank deines Posts! Hm, die Poesie der Geometrie...

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

 

Copyright © 2014 Morgenrosa. All rights reserved. Impressum | Home