HOME              ÜBER MICH              DIY & ANLEITUNGEN              FOOD & REZEPTE              AUSFLÜGE              12 MONATE - 12 CAFÉS

Bin im Garten!

garten01

Ab sofort dürft ihr mich Gartenfreundin nennen. Oder eigentlich schon seit September letzten Jahres, wir sind nämlich jetzt Kleingärtner in einer gar nicht mal so kleinen Parzelle von 500 m². Das bedeutet nicht nur viel Rasen, den es zu mähen gilt, sondern auch viel Anbaufläche für Obst und Gemüse (immerhin ein Drittel des Grundstücks), kuriose Mitgärtner und viel frische Luft.

Und nicht zuletzt warten bei jedem Gang in den Garten natürlich immer wieder neue Überraschungen auf uns. Unbekannte Pflanzen, die plötzlich wie verrückt aus der Erde sprießen (Ist das Unkraut oder kann das weg?). Mysteriöse Erdhaufen, die da gestern noch nicht waren. Aber auch erste Ernteerfolge und Wachstumsschübe (wie schnell Kürbispflanzen doch wachsen!) lassen es im Garten nicht langweilig werden. Aber das tollste am Garten ist die riesige Fläche, um die unsere Wohnung (zumindest im Sommer) mal eben so gewachsen ist. Der Garten wird zum zweiten Wohnzimmer, samt Hängematte, Grillplatz und immer frischem Gemüse und Obst :)

garten02

Die erste Amtshandlung als frischgebackene Kleingärtnerin war natürlich gleich das Stecken der Tulpen- und Narzissenzwiebeln im September. Die Belohnung ließ ein halbes Jahr auf sich warten, war dann aber der perfekte Frühlingsbote nach dem tristen Winter. Lektion Nr. 1: Wenn Gärtner eine Eigenschaft unbedingt besitzen sollten, dann ist es wohl Geduld, das stelle ich immer wieder fest ;)

garten06

Radieschen und Spinat brachten in diesem Jahr die ersten Ernteerfolge und machten gleich Lust auf mehr :) Zum Glück beseitigten sie auch meine Bedenken über die Bodenqualität, den geschossenen Spinat kann man noch dazu gut als natürlichen Dünger verwenden.

garten03

Tomaten warum unter anderem DER Grund, warum ich unbedingt einen Garten wollte. Freilandtomaten aus dem eigenen Garten, die den ganzen Tag Sonne gesehen haben, schmecken einfach trillionen Mal besser als gekaufte. In diesem Jahr gibt es daher die ganze Farbpalette: gelb, orange, rot und lila. Ich bin gespannt!

garten04

Kürbisse, Gurken und Zucchinis habe ich erst relativ spät ausgesät, was sich aber im Nachhinein als gute Entscheidung herausstellte, denn der Platz auf unseren Fensterbänken ist dann doch etwas begrenzt. Denn die Kürbisgewächse wachsen wahnsinnig schnell, man hat fast das Gefühl, dass man zusehen kann!

garten05

Der Salat ist bisher auch sehr pflegeleicht und wuchert vor sich hin. So unkompliziert hatte ich mir das gar nicht vorgestellt, aber bis jetzt wurden wir glücklicherweise (toitoitoi) von Schneckenfraß verschont, und können seit zwei Wochen tütenweise ernten.

garten07

Blümchen sind bisher noch etwas Mangelware im Garten, da der Vorgänger uns bis auf zwei riesige Fliederbüsche, ein paar Rosen und einer Lilie leider nichts überlassen hat. Das wird sich dann sicher im nächsten Jahr ändern, der Fokus in diesem Jahr lag eindeutig auf unserem Gemüsebeet :)

garten08

Sehr gefreut habe ich mich über den Rhabarber, der plötzlich in einer Ecke des Beetes wuchs. Neben einem unerwarteten Thymian- und Salbeibusch eine der schönen Überraschungen :)

garten09

Nicht zuletzt dient so ein Garten aber auch vor allem einem: der Erholung :) Die erste Anschaffung für den Garten war daher eine Hängematte, die zweite ein Grill. So haben wir schon einige Tage bei Vogelgezwitscher und Grillduft im Schatten der Obstbäume in der Hängematte gelegen und unsere Seelen baumeln lassen :) Und der richtige Sommer kommt ja (hoffentlich) erst noch!

Auf den Nadeln... im April

Untitled

Nach fast einem Monat Strickpause dachte ich mir, es ist mal wieder an der Zeit für ein Tuch von Martina Behm. Dieses Mal habe ich mir Lintilla ausgesucht und bin mal wieder schwer begeistert. Alle ihre Anleitungen sind gleichzeitig supereinfach und raffiniert, genau das Richtige zum nebenbei stricken :) Die Wolle ist wie so oft Vickys Baerfoot Sockenwolle, und bei den gleichmäßigen Reihen kommt die tolle Färbung noch besser zur Geltung, findet ihr nicht auch?

edited_file

Was ich euch auch noch unbedingt zeigen wollte: meinen fertigen Redy Pulli von AnkeStrick. Durch die tolle Drops Air ist er so wahnsinnig weich und warm und flauschig, dass ich nächsten Winter sicher kaum etwas anderes tragen werde. Bis dahin werde ich aber erst einmal den Frühling und Sommer genießen und mich ein paar fröhlicheren Farbtönen zuwenden: Heute erreichten mich nämlich drei wunderbare Stränge Sockenwolle und drei mindestens genauso hübsche Ministränge von MissMothballs, die gerade erst ihren Etsy-Shop mit schöner selbstgefärbter Wolle eröffnet hat. Schaut doch mal vorbei :)

edited_file

Bei Marisa gibt es wie jeden Monat noch viele weitere Strickprojekte zu bestaunen. Schaut doch mal vorbei!

Auf den Nadeln... im Februar

Untitled

Diesen Monat hatte ich das letzte Paar Socken für wahrscheinlich lange Zeit (sprich: bis zum nächsten Winter) auf den Nadeln. Es waren wieder einmal Hermione's Everyday Socks, dieses Mal aber nicht für mich, sondern für das Friesenmädchen :) Die Wolle hat sie selbst ausgesucht, es ist die Malabrigo Sock im schönen Farbton Piedras. Schon mein drittes Paar Socken mit Malabrigo-Wolle. Ich mag sie gerne, habe jedoch den Eindruck, dass sie etwas empfindlicher ist und beim Tragen gerne mal ausleiert. Trotzdem ist sie hundert Mal schöner und weicher als Regia & co. Beim nächsten Mal möchte ich dann lernen, wie man auf einer Rundstricknadel gleich zwei Socken auf einmal strickt.

Untitled

Als nächstes Projekt habe ich aktuell endlich wieder einen Pullover auf den Nadeln: den Redy von Ankestrick. Für diesen Winter leider etwas zu spät, aber der nächste Winter kommt bestimmt, und bis dahin bin ich definitiv damit fertig :) Die Wolle ist ein Traum, total weich und warm: es ist die Drops Air, die ich sicher nicht zum letzten Mal verstrickt habe. Der Pullover wird außerdem von oben, also vom Kragen, nach unten gestrickt, was mir ziemlich gut gefällt, weil man ihn so gleich anprobieren und besser anpassen kann.

Untitled

Bei Marisa gibt es wie jeden Monat noch viele weitere Strickprojekte zu bestaunen. Schaut doch mal vorbei!

12 von 12 im Februar

Hurra, heute ist der 12., Zeit für 12 von 12!

    12von12
  1. Ein Tag, der mit Tulpen beginnt, kann ja eigentlich nur ein guter Tag werden :)
  2. Momentane Öffi-Lektüre.
  3. Liebster Frühstücks- und Nachmittagssnack vor Lieblingsbüchern.
  4.  

    12von12

  5. Warten auf die Straßenbahn.
  6. Warten auf die S-Bahn.
  7. Warten auf den Bus.
  8.  

    12von12

  9. Endlich da, erstmal Tee.
  10. Juhu, Wochenende, und es ist fast noch hell :D
  11. #happymailday :) Neuer Kalender
  12.  

    12von12

  13. Schwimmen gewesen :)
  14. Leider zu spät für die obligatorischen Schwimmbad-Pommes, aber Wiener tun's auch.
  15. Ab auf's Sofa und Pläne schmieden für den Garten :)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

 

Copyright © 2014 Morgenrosa. All rights reserved. Impressum | Home